Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Ruling in a Wanton World: Arthur Applbaum’s Work and the Philosophy of Legitimacy Beyond the State

 

Neuer Termin für den Workshop: 29. - 31. Mai 2022

Beiträge zu Themen aus Arthur Applbaums neuen Buchs “Legitimacy: The Right to Rule in a Wanton World“ sowie Beiträge zu aktueller philosophischer Forschung über Legitimität sind erwünscht. In seinem Buch argumentiert Applbaum für eine neue Auffassung der Legitimität (“group agency”), laut welcher eine Regierung legitim ist, wenn sie uns individuell und kollektiv frei macht. Darüber hinaus bereichert das Buch unser Verständnis vieler anderer Themen, wie das Konzept der Legitimität, der Bedingungen unter welchen Intervention von außen zulässig ist und der Rolle der Demokratie in der Rechtefertigung von Macht. Applbaum entwickelt auch eine innovative Auffassung von “wanton” Regierung.

Über Themen von Applbaums Buch hinaus sind wir auch daran interessiert, wie Auffassungen von Legitimität zu unserem Verständnis von inter- und transnationaler Regierung beitragen können. Im speziellen sind wir an Theorien der Legitimität internationaler Institutionen wie internationalen Gerichten und Zugängen zu Legitimität im Kontext globaler Herausforderungen wie dem Klimawandel interessiert.

Potentielle Themen

Die Konferenz wird in zwei Tracks organisiert. Autor*innen können sich für einen oder beide Tracks bewerben.

Der erste Track betrifft Themen aus Applbaums Buch “Legitimacy: The Right to Rule in a Wanton World“. Potentielle Themen könnten sein (sind aber nicht limitiert auf):

  • Applbaums „power-liability“ Auffassung und das Konzept der Legitimität
  • Die „group agency” Auffassung von Legitimität
  • Freiheit und die Grundlagen einer Theorie der Legitimität
  • Kantianische und Republikanische Auffassungen von Legitimität (bei Applbaum und anderen)
  • Legitime Intervention von außen
  • Applbaums „three tyrannies”
  • „Wanton” Regierung
  • Anwendungen von Applbaums Argumenten auf gegenwärtige Probleme

Der zweite Track betrifft die Philosophie der Legitimität über den Staat hinaus. (Autor*innen in diesem Track sind dazu ermutigt, aber nicht verpflichtet, ihre Forschung mit Applbaums Arbeit zu verbinden.) Wir sind besonders an den folgenden Themen interessiert:

  • Legitimität über den Staat hinaus konzeptuell zu verstehen
  • „Group agency" und Legitimität über den Staat hinaus
  • Die Legitimität internationaler Organisationen (besonders internationale Gerichte)
  • Die politische Legitimität von Antworten auf den Klimawandel
  • Existentielle Bedrohungen der Menschheit und politische Legitimität

Bestätigte Vortragende

Zeitschrift

Die Zeitschrift Moral Philosophy and Politics plant ein Themenheft zum Buch von Arthur Applbaum. Beiträge zu der Zeitschrift sind unabhängig von der Konferenz und werden einer Peer Review unterzogen.

Details

Datum: 29. - 31. Mai 2022

Ort: Universität Graz, Austria

Eröffnung und öffentlicher Vortrag: Professor Michael Ignatieff, Central European University,  29. Mai 2022 um 17:00 Uhr im Festsaal Meerscheinschlössl, Mozartgasse 3 zum Thema "Legitimacy in a World Without Rules":

How do we think about the legitimate use of political authority, both within but between states, in a world discovering that the so-called “rules based international order” has collapsed?

How do we think about rebuilding the legitimacy of international institutions from the ruins left behind by the Russian invasion of Ukraine?

How does Europe re-think democratic legitimacy on a continent where authoritarian populists win elections?

 

Sie können den öffentlichen Vortrag auch über folgenden Link online verfolgen:

https://unimeet.uni-graz.at/b/kor-8hy-dfk-wmb

 

Univ.-Prof. Dr.

Lukas Meyer

Attemsgasse 25/II

Telefon:+43 (0)316 380 - 2300
Fax:+43 (0)316 380 - 9705


Ansprechperson:

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:

Ende dieses Seitenbereichs.